Walliser Unteroffiziere 1819

Walliser Unteroffiziere 1819

Walliser Unteroffiziere 1819Das Wallis wurde 1815 der 20. Kanton der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Nach 1798 war es unter starken französischen Einfluss geraten, der 1810 darin gipfelte, dass es als Department Simplon in das französische Kaiserreich integriert wurde. Es ist daher nur natürlich, dass das Militärwesen des neuen Kantons bis zu einem gewissen Grad von französischen Einflüssen durchdrungen war. Dies war auch den Uniformen anzusehen.

Die beiden Korporale der Füsiliere auf der Illustration lassen in ihren Uniformen viele französische Elemente erkennen. Der Tschako ist nahezu identisch mit dem zeitgenössischen Modell der königlich-französischen Armee. Die Pompons sind bei den Füsilieren oben rot und unten weiss. Unter der Metallganse ist die Blechkokarde in den Walliser Standesfarben angebracht – im Zentrum Rot und aussen Weiss. Der Zierschild aus Weissblech sieht zunächst aus wie jener eines französischen Füsiliers, doch bei genauerem Hinsehen entdeckt man, dass im Wappen anstelle der Bourbonenlilien die Walliser Sterne prangen. Die mit Schuppenbändern versehenen Kinnriemen dienen dem Schutz des Kopfes gegen seitliche Säbelhiebe, Die Metallrosetten welche die Bänder am Tschako fixieren, zeigen die Füsiliersterne.

Unsere beiden Unteroffiziere tragen den dunkelblauen Frack nach französischem Schnitt. Seine scharlachroten Schossumschläge sind mit den weissen Sternen der Füsiliere benäht. Die Vorstösse sind überall ebenfalls in Scharlachrot gehalten, während der Kragen und die Ärmelaufschläge so wie die Hosen von hellblauer Farbe waren – ein Unikum in der damaligen Eidgenossenschaft. An den Ärmeln sind die beiden breiten, weissen Balken zu sehen, welche diese Wehrmänner als Korporale ausweisen. Als solche tragen sie zusätzlich zum Bajonett an den weissledernen Bandeliers einen Säbel nach napoleonischem Vorbild. Auf der Gegenseite hängt die Munitionstasche. Unter den hellblauen Hosen werden hier die dunklen Tuchgamaschen getragen. Auf den Felltornistern, ebenfalls ein französisches Modell, ruht zusammengerollt der graue Kaput. Ob er damals allerdings mit soviel Hingabe wie 100 Jahre später gerollt wurde, darf bezweifelt werden. Ihre Musketen entsprechen dem abgeänderten französischen Modell 1777.

Roger Rebmann, Basel