Alle Beiträge von administrator

Unwettereinsätze: Kantonale Solidarität im Bevölkerungsschutz spielt; über 30’000 Diensttage

Der Bevölkerungsschutz als Verbundsystem ist auch einer grossflächigen Katastrophe gewachsen. Eine Bilanz zweieinhalb Wochen nach der Hochwasserkatastrophe zeigt, dass die Solidarität zwischen den Kantonen spielt. Die Armee ihrerseits leistet weiterhin Einsätze in den von der Katastrophe betroffenen Kantonen. Über 2’700 Armeeangehörige haben bisher rund 30’000 Diensttage geleistet. Die Helikopter der Luftwaffe transportierten über 9’400 Personen und über 330 Tonnen Material. Die Luftbrücke von und nach Engelberg ist am 7. September mit der Eröffnung einer Notstrasse beendet worden.

Unwettereinsätze: Kantonale Solidarität im Bevölkerungsschutz spielt; über 30’000 Diensttage weiterlesen

Von wegen ritterlich – eitel und stümperhaft

Der Mythos vom edlen und selbstlosen Ritter hat mit der spätmittelalterlichen Realität nichts gemein

Sie waren die Helden des Mittel­alters – edel, hilfreich, beschei­den. Hoch zu Ross besiegten sie die ruchlosen Feinde und be­schützten die Armen und Schwa­chen. Unzählige Hollywood­ Schinken und Jugendbücher wie «Ivanhoe» haben unser Bild von den Rittern geprägt. Eine neue Studie zeigt jetzt: Mit der histo­rischen Realität hat dieses Bild wenig zu tun.

Von wegen ritterlich – eitel und stümperhaft weiterlesen

Schweizer Nationalhymne

Trittst im Morgenrot daher,
Seh ich dich im Sternenmeer,
Dich, du Hocherhabener, Herrlicher!
Wenn der Alpenfirn sich rötet,
Betet, freie Schweizer, Betet!
¦: Eure fromme Seele ahnt :¦
¦: Gott im hehren Vaterland! :¦

Kommst im Alpenglühn daher,
Find‘ ich dich im Sternenmeer,
Dich, du Menschenfreundlicher, Liebender!
In des Himmels lichten Räumen
Kann ich froh und selig träumen;
¦: Denn die fromme Seele ahnt :¦
¦: Gott im hehren Vaterland! :¦

Ziehst im Nebelflor daher,
Such‘ ich dich im Wolkenmeer,
Dich, du Unergründlicher, Ewiger!
Aus dem grauen Luftgebilde
Bricht die Sonne klar und milde,
¦: Eure fromme Seele ahnt :¦
¦: Gott im hehren Vaterland! :¦

Fährst im wilden Sturm daher,
Bist du selbst uns Hort und Wehr,
Du, allmächtig Waltender, Rettender!
In Gewitternacht und Grauen
Lasst uns kindlich ihm vertrauen!
¦: Ja, die fromme Seele ahnt :¦
¦: Gott im hehren Vaterland! :¦

(Die dritte Strophe wird meist übersprungen.)

Image

Zum Anhören (80 kB)

Image
Die offizielle Seite

Wie binde ich eine Krawatte richtig?

Es gibt verschiedene Arten von Kravattenknoten. Die gebräuchlichsten haben wir für Sie Sie auf dieser Seite zusammengestellt.

  • „Four-in-Hand“-Knoten
    Ein „einfacher“ Knoten, der schnell erstellt ist, jedoch nicht sehr gut sitzt und die Form nicht so lange hält.

  • Windsor-Knoten
    Doppelter Knoten, der sehr schön aussieht und lange so bleibt.

  • Half-Windsor-Knoten
    Die halbierte Form des Windsor-Knotens. Hält auch lange, durch die fehlende Symmetrie kann er jedoch auch schief wirken.

  • Pratt-Knoten
    Der einfachste Knoten dieser Seite, hat jedoch den Nachteil, dass die Kravatte mit der linken Seite nach aussen um den Hals getragen wird.

„Four-in-Hand“-Knoten

1.
Image
2.
Image
3.
Image
4.
Image
5.
Image
 

 

Windsor-Knoten

1.
Image
2.
Image
3.
Image
4.
Image
5.
Image
6.
Image
7.
Image
8.
Image
9.
Image

 

Half-Windsor-Knoten

1.
Image
2.
Image
3.
Image
4.
Image
5.
Image
6.
Image
7.
Image
 

 

Pratt-Knoten

1.
Image
2.
Image
3.
Image
4.
Image
5.
Image
6.
Image

Animation:

Image


Quelle: www.tcm.phy.cam.ac.uk/~tmf20/ties/traditional/intro.html

Beretfarben

Beréret mit Emblem (Goldkranz) höhere Unteroffiziere und Offiziere
Beréret avec emblème (couronne dorée) sous-officiers supérieurs et officiers
Beretto basco con emblema (ghirlanda dorata) sottufficiali superiore e ufficiali

Béret/Bérets/Beretti baschi Truppen/Troupes/Truppe
Image Mechanisierte und Leichte Truppen, Genietruppen, Übermittlungstruppen, Militärjustiz, Militäreisenbahndienst, Mobilmachung, Armeeseelsorge
Troupes mécanisées et légères, troupes de génie, troupes de transmission, justice militaire, service militaire des chemins de fer, mobilisation, aumônerie de l’armée
Truppe meccanizzate e leggere, trupee del genio, truppe di trasmissione, giustizia militare, servizio militare delle ferrovie, mobilitazione, assistenza spirituale dell’esercito
Image Versorgungs-, Rettungs-, Material- und Transporttruppen, Teritorialdienst, Militärpolizei, Feldpostdienst, AC Schutzdienst
Troupes de soutien, troupes de sauvetage, troupes du materiériel, troupes de transport, service teritorial, police militaire, service de la poste de campagne, service de protection AC
Truppe di sostegno, truppe di salvataggio, truppe del materiale, truppe di transporto, servizio territoriale, polizia militare, servizio della posta da campo, servizio di protezione AC
Image Infanterie
Infanterie
Fanteria
Image Artillerie, Festungstruppen
Artillerie, troupes de fortifications
Artiglieria, truppe di fortezza
Image Fliegertruppen, Fliegerabwehrtruppen
Troupes d’aviation, troupes de défense contre avions
Truppe d’aviazione, truppe di difesa contraerea
Image Sanitätstruppen, Veterinärtruppen, Rotkreuzdienst
Troupes sanitaires, troupes vétérinaires, Service de la Croix-Rouge
Truppe sanitarie, truppe veterinarie, Servizio della Croce Rossa

Peter E. Gähler

Berner Raketenbatterie 29 um 1857

Zunächst nutzen in Europa die Briten zur Zeit der Napoleonischen Kriege die Raketenartillerie. Nach dem ersten Auftritt wurde diese neuartige Waffe aber rasch auch in andere europäischen Staaten populär, obwohl sie an mangelnder Treffsicherheit krankte. Das war aber damals nicht so schlimm, denn auch die konventionellen Artilleriegeschütze waren nicht eben Präzisionswaffen, schossen jedoch viel langsamer und waren im Gelände schwerfälliger. Berner Raketenbatterie 29 um 1857 weiterlesen

Basler Artillerietrompeter um 1854

Basler Artilleristen standen in besonderem Rufe, seit sie eine kleine Revolution vom Zaun brachen. Während alle Basler Truppen 1844 einen leichten Tschako fassten, musste die Artillerie das alte schwere Modell behalten. Der Artillerist und Zeitungsredaktor Karl Brenner machte seinen Ärger darüber derart publik, dass ihn die Obrigkeit kurzerhand als Aufwiegler einkerkerte. Am 4. August 1845 rotteten sich jedoch die Basler Kanoniere bei einer Übung in der Klingentalkaserne zusammen und zogen zum Lohnhofgefängnis. Dort befreiten sie den Waffenbruder eigenmchtig aus der Zelle und trugen ihn stolz durch die Stadt. Blut floss nicht bei diesem „Käppisturm“, doch konservative Basler Gemüter waren zutiefst erschüttert. Dennoch, als 1847 die Batterie 7 auf eigenes heftiges Drängen hin als einziges Basler Militär mit den eidgenössischen Truppen in den Sonderbundskrieg zog, trugen auch die Kanoniere den neuen leichten Tschako. Das Faschinenmesser, das Karl Brenner in diesem Feldzug trug, hütete heute übringens der Artillerie-Verein Basel-Stadt. Basler Artillerietrompeter um 1854 weiterlesen